MENU

Standortaustausch: Auszubildende in Sevilla

  1. Karriere
  2. Ihr Arbeitgeber
  3. Wen wir suchen
  4. Auszubildende Auslandsbericht

Auslandsaufenthalt in Sevilla

Jedes Jahr bietet sich uns Azubis die Möglichkeit, sich für einen Standortaustausch zu melden. Ich habe mich letztes Jahr für einen Aufenthalt im Ausland entschieden, bei unserer Tochtergesellschaft ALTER TECHNOLOGY in Sevilla ergab sich für mich eine spannende Herausforderung – ich durfte ein Projekt im Personalbereich begleiten. Am Tag der Abreise war ich sehr aufgeregt. Noch nie war ich ganz alleine weg, ohne jemanden vor Ort zu kennen oder auch nur ansatzweise die Sprache zu sprechen. Werden die Kollegen einen nett empfangen? Was für Herausforderungen wird es vor Ort geben? Kann ich meine Aufgaben dort gut machen? Das sind nur ein paar Fragen, die man sich den ganzen Flug über und noch bis ein paar Minuten vor dem ersten Arbeitstag stellt. Diese Aufregung verschwand, als ich die Kollegen kennenlernte. Alle haben mich sehr herzlich aufgenommen, mir ihre Arbeit nähergebracht und ich habe sie bei der Einführung eines neuen IT-Programms im Personalbereich unterstützt. Natürlich hatte ich nach Feierabend und am Wochenende genug Zeit, die Schönheit Sevillas kennenzulernen. Auch hierbei waren die spanischen Kollegen immer aufgeschlossen und haben auch abseits der Arbeit versucht, meinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, indem sie mir z. B. die Stadt gezeigt haben oder mit mir essen gegangen sind. Wenn sich die Möglichkeit ergibt, würde ich jedem empfehlen, einen Standortaustausch zu machen, um den Arbeitsalltag in einem anderen Land und in einer anderen Kultur zu erleben. Man trifft ausländische Kollegen und macht einzigartige Erfahrungen, von denen man persönlich sowie beruflich lange profitiert

Auszubildende Angelina Bruns (Mitte) mit den Kolleginnen und Kollegen von ALTER TECHNOLOGY