MENU

TÜV NORD als erste Prüforganisation für Vor-Ort- Komplettkalibrierungen in Kfz-Werkstätten akkreditiert

10. August 2018 | Mobilität

Das TÜV NORD-Kalibrierlabor ist für seine Vor Ort-Kalibrierungen von Messgeräten im Kraftfahrwesen von der Deutschen Akkreditierungsstelle DAkkS akkreditiert worden. Der DAkkS-Geschäftsführer, Dr. Stephan Finke, übergab die entsprechende Urkunde persönlich an die TÜV NORD-Verantwortlichen in Hannover. 

Damit ist TÜV NORD Mobilität die derzeit einzige Prüforganisation, die im Komplettpaket Vor-Ort-Kalibrierungen bei Rollenbremsprüfständen, Scheinwerfereinstellprüfgeräten, Aufstellflächen für diese Geräte sowie für Abgasmessgeräte an Otto- und Dieselmotoren anbieten kann. Dies ist für alle Werkstätten wichtig, in denen Haupt- und Abgasuntersuchungen durchgeführt werden. Nachdem alle Überwachungsorganisationen in Deutschland der gesetzlichen Pflicht unterliegen, eine Akkreditierung als Inspektionsstelle zu unterhalten, müssen nun auch die während der Hauptuntersuchung in Werkstätten verwendeten Prüfgeräte den hohen Ansprüchen der DIN-Norm genügen. Spätestens nach dem Ablauf der Übergangsfrist ab 2020 benötigt jeder Dienstleister, der Kalibrierungen in Sachen Bremse, Licht und Abgas durchführt, eine Akkreditierung als Kalibrierlabor.

Die Akkreditierung, die derzeit bis 2023 befristet ist, wird in jährlichem Turnus von der DAkkS überprüft. Hartmut Abeln, Geschäftsführer TÜV NORD Mobilität: „Die Zusammenarbeit mit der DAkkS war hervorragend, sodass die Akkreditierung in Rekordzeit abgeschlossen werden konnte. Wir sind stolz darauf, dass wir mit selbstentwickelten Kalibrierverfahren aus unserem Unternehmen heraus die hohen Erwartungen der DAkkS haben erfüllen können.“

Dabei wurden die Experten von TÜV NORD Mobilität von ihren Kolleginnen und Kollegen aus dem Schwesterunternehmen TÜV NORD CERT unterstützt, die auf einen reichen Erfahrungsschatz in diesem Bereich zurückgreifen können.

Die Akkreditierung dokumentiert, dass TÜV NORD Mobilität die Vor-Ort-Kalibrierungen fachlich kompetent, unter Beachtung gesetzlicher sowie normativer Anforderungen und auf internationalem Niveau erbringt. Entsprechend gilt die Akkreditierung nicht nur bundes- sondern auch europaweit. Die Akkreditierungsstelle begutachtet und überwacht die Verlässlichkeit der Kalibrierverfahrens, das Managementsystem und die Kompetenz des eingesetzten Personals. Das erzeugt Vertrauen in die Qualität und Sicherheit von Produkten und Dienstleistungen.

Dabei gründet sich die jetzt erfolgte Akkreditierung auf die DIN EN ISO/IEC 17025:2005.

Hartmut Abeln: “Die Messtechnik die bei Haupt- und Abgasuntersuchungen eingesetzt wird, muss mit den technischen Entwicklungen Schritt halten. Nur perfekt kalibrierte Messgeräte können sowohl an unseren TÜV-STATIONEN wie auch in den Werkstätten, in denen unsere Ingenieure Fahrzeuge prüfen, zum Nutzen für die Sicherheit auf unseren Straßen eingesetzt werden.“

TÜV NORD Mobilität bietet die Komplettkalibrierung nicht nur den eigenen Partnerwerkstätten an, sondern kann die gesamte Branche unterstützen.

Der Sitz des TÜV NORD Kalibrierlaboratoriums ist Essen.

 

 

Der DAkkS Geschäftsführer Dr. Finke (3. v. li.) übergab persönlich die Urkunde an die TÜV NORD-Verantwortlichen in Hannover. Bild: TÜV NORD

Über die TÜV NORD GROUP:

Als anerkannter Technologie-Dienstleister stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Dabei haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Unabhängige Ingenieure und IT-Security-Fachleute bieten exzellente Lösungen für Sicherheit, Qualität und eine hervorragende Position im Wettbewerb. In mehr als 70 Ländern stärken wir Unternehmen und Partner bei der Wahrnehmung ihrer Verantwortung für Menschen, Technologie und Umwelt.

Rainer Camen

Konzern-Kommunikation

+49 201 825-2331

rcamen@tuev-nord.de

Verkehr
Bitte nur Presseanfragen

Diese Seite weiterempfehlen