MENU

11.08.2014

TÜV NORD hat mit dem chinesischen Stahlbaukonzern ZPMC (Shanghai Zhenhua Heavy Industry) eine strategische Partnerschaft vereinbart. Dirk Stenkamp, Mitglied des Vorstands der TÜV NORD GROUP, und Huang Qingfeng, Vizepräsident von ZPMC, unterzeichneten die Vereinbarung in Shanghai.

ZPMC und TÜV NORD kooperieren künftig bei Inspektionen von Kranen, Marineschiffen, Stahlbauwerken und Schienenfahrzeugen, um gemeinsam den Einsatz relevanter Technologien zu erproben sowie die Qualität der Produkte und der regelmäßigen Wartungsarbeiten zu verbessern.

„Bereits 90 Prozent des weltweiten Warenverkehrs wird derzeit über Handelsschiffe abgewickelt, daher wird die Bedeutung großer Häfen in Logistikketten weiter steigen. Damit kommt dieser Kooperation nachhaltige Bedeutung zu, in der die Partner Erfahrungen teilen und sich für höhere Qualitätsstandard auf internationaler Ebene einsetzen“, sagte Stenkamp.

ZPMC ist der weltweit größte Hersteller von Schwerlastgeräten, wie etwa Containerbrücken, die auch in Hamburg zum Einsatz kommen.

Über die TÜV NORD GROUP

Die TÜV NORD GROUP ist mit über 10.000 Mitarbeitern einer der größten technischen Dienstleister. Mit ihrer Beratungs-, Service- und Prüfkompetenz ist sie weltweit in 70 Ländern aktiv. Zu den Geschäftsbereichen gehören Industrie Service, Mobilität, IT und Bildung. Mit Dienstleistungen in den Bereichen Rohstoffe und Aerospace hat der Konzern ein Alleinstellungsmerkmal in der gesamten Branche.

Leitmotiv: „Excellence for your business.“

Annika Burchard

Themen:
Industrie, Energie, TÜV NORD Akademie

Diese Seite weiterempfehlen