MENU

Brief des Vorstandsvorsitzenden

Sehr geehrte Kunden und Partner,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

die Corona-Pandemie beeinflusst seit mehr als einem Jahr das wirtschaftliche und soziale Leben von Milliarden Menschen. Viele sind erkrankt oder sogar an der Virusinfektion gestorben. Die Pandemie verändert wirtschaftliche Abläufe dramatisch und fordert Unternehmen heraus, technologischen Wandel noch schneller zu vollziehen und mit nachhaltigen Geschäftsmodellen gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Unser Anspruch in der TÜV NORD GROUP war von Beginn der Pandemie an, den vermeintlichen Stillstand für die Weiterentwicklung von Dienstleistungen zu nutzen und Innovationen für Menschen, Unternehmen und Institutionen weltweit zu schaffen. Dabei war der Gedanke leitend, unsere Kunden in die Lage zu versetzen, ihr Geschäft auch in der Krise bestmöglich weiterzuführen.

Als besonders effizient haben sich hierbei neue, computergestützte Remote-Audits und -Inspektionen per digitalen Livestreams erwiesen. Unternehmen, Verwaltung, Verbände und Organisationen können jetzt Teile ihrer gesetzlichen oder freiwilligen Prüfungen und Zertifizierungen kontaktlos erledigen. Zugleich reduzieren sich Reisekosten und CO₂-Fußabdruck. Weltweit hat TÜV NORD bereits Tausende von Remote-Tätigkeiten erfolgreich absolviert. Hinzu kommen intelligente und maßgeschneiderte E-Learning-Angebote, die für Kontinuität bei der Aus- und Weiterbildung sorgen.

Aus Lieferungen über weit mehr als zwei Milliarden Stück haben wir in Labortests medizinische und filtrierende Schutzmasken stichprobenartig geprüft, vorwiegend im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums. So konnte dringend benötigte laborgeprüfte Schutzausrüstung für das Personal in Krankenhäusern, Pflegeheimen und weiteren Einrichtungen bereitgestellt werden. Prüfungen für den Gesundheitsschutz, z. B. in Form von Hygiene-Audits, wird TÜV NORD weiter ausbauen. Unsere ­MEDITÜV-Betriebsärzte, die in vielen Bundesländern seit Jahren routinemäßig Grippeschutzimpfungen in Unternehmen durchführen, können die öffentlichen Impfzentren wirkungsvoll entlasten und damit das Impftempo gegen die COVID-19-Erkrankung deutlich erhöhen – vorausgesetzt, dass aus­reichend Impfstoff verfügbar ist.

Obwohl die Geschäftsbereiche erhebliche Einschränkungen im Zuge der Pandemie hinnehmen mussten, waren unsere Mitarbeitenden an TÜV-STATIONEN, in Werkstätten und Laboren, auf Baustellen und in Betriebsstätten jederzeit für ihre Kunden erreichbar und vielfach präsent. Sie haben ihren persönlichen Beitrag dazu geleistet, das öffentliche Leben, Produktion, Verkehr und Energieinfrastruktur in vielen Ländern, Regionen und Kommunen aufrechtzuerhalten. Ihnen allen gilt unser besonderer Dank. Durch den flexiblen Einsatz unserer Mitarbeitenden weltweit und eine konsequent liquiditätsorientierte Unternehmensführung sank der Umsatz des TÜV NORD Konzerns gegenüber dem Vorjahr um lediglich 1,3 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten (14.182) erreichte einen neuen Höchststand. Nie waren mehr Menschen für unser Unternehmen tätig. Alle neuen Mitarbei­tenden begrüßen wir von dieser Stelle nochmals in der großen, weltweiten TÜV NORD-Family.  

Mit der neuen Konzernstrategie »Strategy2025« entwickelt sich die TÜV NORD GROUP kontinuierlich weiter zu einem kundenzentrierten und datengetriebenen Wissens-Konzern. Nach der erfolg­reichen Gründung unserer Digital Academy im Jahr 2017 und vielen Innovationsprojekten in den Geschäfts- und Zentralbereichen haben wir jetzt die Innovationsoffensive »#GoNORD – Innovation by Everyone« gestartet. Ihr Ziel ist es, alle Beschäftigten zu motivieren und zu befähigen, innovative Ideen für neue Dienstleistungen und Prozesse zu entwickeln und operativ einzusetzen. Mit ihrer Erfahrung, ihrem Wissen und hoher Motivation kommt den Mitarbeitenden auf unserem Weg zur »Smart Company« eine zentrale Rolle zu. Mehr dazu lesen Sie im Personalbericht.

Sicherheit für neue, klimaschonende Technologien zu gewährleisten und damit die Akzeptanz bei Bürgerinnen und Bürgern sowie der Wirtschaft zu stärken, bleibt die Kernkompetenz der TÜV NORD GROUP. Nur ein Beispiel: Um die nationalen und europäischen Umweltziele zu erreichen, wird ein rascher Markthochlauf sicherer Wasserstoffanwendungen benötigt. Dafür haben wir die erforderlichen Sicherheitsdienstleistungen, insbesondere Zertifizierungen, entlang der gesamten Wertschöpfungskette dieses flüchtigen Gases entwickelt. Und beim Klimaschutz nehmen wir uns selbst beim Wort: Der TÜV NORD Konzern hat sich das Ziel gesetzt, alle seine Geschäftstätigkeiten bis 2030 klimaneutral zu gestalten.

Bei unseren Kunden und Partnern bedanke ich mich im Namen von Aufsichtsrat, Vorstand, Konzerngeschäftsleitung und Betriebsräten für die Zusammenarbeit und das Vertrauen – insbesondere in diesen herausfordernden Zeiten. Gerade jetzt spüren wir, wie wertvoll und unersetzlich der persönliche Kontakt und Austausch sind. Insofern freue ich mich bereits heute auf die Gelegenheiten, Sie alle in naher Zukunft wieder persönlich treffen zu können. 

 

Ihr

Dr. Dirk Stenkamp
Vorstandsvorsitzender