MENU

29. Mai 2019 | Unternehmen

Hannover: 2019 feiert TÜV NORD das 150-jährige Bestehen. Seit 1869 hat sich der frühere Dampfkessel-Überwachungsverein zu einem der größten Technologie-Dienstleister entwickelt und steht in über 70 Ländern weltweit für Sicherheit und Vertrauen. In Hannover ist TÜV NORD seit 1873 zu Hause – Bürgermeister Thomas Herrmann gratulierte.

„Neue Technologien werden sich nur durchsetzen und das Vertrauen der Menschen gewinnen, wenn sie sicher sind“, sagte Dirk Stenkamp, Vorsitzender des Vorstands der TÜV NORD GROUP, auf der Jubiläumsveranstaltung in Hannover. „Die Welt sicherer zu machen – dafür setzen sich unsere weltweit 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch in Zukunft ein.“

Am Anfang war der Dampfkessel

Die Geschichte von TÜV NORD begann im Jahr 1869 in Hamburg, als dort einer der ersten Dampfkessel-Überwachungsvereine (kurz: DÜV) gegründet wurde. Weitere Vereine in anderen Städten folgten dem Hamburger Beispiel und verzeichneten schon bald große Erfolge: Schäden an Dampfkesseln konnten rechtzeitig entdeckt und die Zahl der Kesselexplosionen so bis zum Ende des 19. Jahrhunderts deutlich reduziert werden.

Einer der allerersten Auslöser, die schließlich zur Gründung der DÜV führten, ereignete sich in Hannover: Am 27. Januar 1855 explodierten in der Will´merschen Wagenfabrik in Hannover ein Dampfkessel, sieben Menschen kamen bei der Explosion ums Leben. Am 15. Februar 1873 wurde der „Verein zur Ueberwachung der Dampfkessel“ mit Sitz in Hannover gegründet, der 1900 bereits über 1.600 Mitglieder mit über 3.000 Dampfkesseln hatte.

Die zunehmende Sicherheit im Industriebereich bereitete den Weg für die Begleitung weiterer technologischer Entwicklungen. So erweiterte sich ab dem 20. Jahrhundert Stück für Stück das Aufgabenfeld der Überwachungsvereine: Elektrizitätswerke, Blitzschutzanlagen, Aufzüge und schließlich auch Kraftfahrzeuge wurden dank der DÜV-Ingenieure sicherer, ebenso wie Kraftwerke, Rolltreppen, Züge und vieles mehr. Aus den DÜV wurden TÜV (Technische Überwachungs-Vereine), die sich im Jahr 2004 schließlich zur TÜV NORD Gruppe zusammenschlossen.

Vision für die Zukunft

Heute ist die TÜV NORD GROUP weltweit ein anerkannter Vorreiter für hohe Sicherheitsstandards. Windenergieanlagen, Chemieparks oder Achterbahnen werden ebenso gründlich geprüft wie Smart Meter Gateways oder Satellitenbauteile. Neuentwicklungen der Automobilindustrie werden genauso begutachtet wie Privatautos an der TÜV-STATION. Unterwasserdrohnen inspizieren Schächte und Seminare vermitteln vielfältiges – nicht nur technologisches – Know-how.

Der Standort Hannover

Das erste vereinseigene Haus in Hannover wurde am 1. Juli 1927 bezogen. 1902 kontrollierten hannoversche TÜV-Ingenieure erstmals fünf Kraftfahrzeuge – damals noch auf freiwilliger Basis. Als in den 1920er Jahren die Anzahl an Fahrzeugen stetig stieg und jährlich rund 900 Fahrzeuge zur Prüfung vorfuhren, entschloss sich der DÜV dazu, eine eigene Kfz-Abteilung zu gründen. Kurze Zeit später wurde aus dem Zentralverband der Preußischen DÜV per Erlass von 27. Dezember 1937 der „Reichsverband der Technischen Überwachungs-Vereine“, die Geburtsstunde des TÜV.

Der neue TÜV zog innerhalb Hannovers zunächst in die Tiestestraße, später in die Loccumer Straße, wo das sechsstöckige Bürohaus und die 8-gassige TÜV-STATION das Wachstum des Unternehmens widerspiegelten. 1970 waren bereits über 900 Mitarbeitende beschäftigt. 1991, kurz vor der Fusion zum neuen TÜV Hannover/Sachsen-Anhalt, zog das Unternehmen nach Hannover-Wülfel. „Am TÜV 1“ ist bis heute die Adresse von TÜV NORD in Hannover und der Sitz der Konzernzentrale.

Im März 1997 schlossen sich der TÜV Hannover/Sachsen-Anhalt e.V. und der TÜV Nord e.V. aus Hamburg zur TÜV NORD Gruppe zusammen. 2004 folgt der RWTÜV. Unter dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Dirk Stenkamp wurde dann 2013 die Dachmarke TÜV NORD GROUP eingeführt.

Am Standort Hannover sind fast alle Gesellschaften von TÜV NORD zu Hause. 15 TÜV-STATIONEN werden von Hannover aus gelenkt, die Genehmigungsstelle für Fliegende Bauten hat ihren Sitz in Hannover, genauso wie das Labor für Geruchsmessungen, eine E-Station und ein modernes Rechenzentrum.

Fahrzeug-Prototypen werden in Hannover geprüft und zugelassen und Mitarbeitende von Global Playern wie Continental, VW, Siemens oder EXXON geschult.

Aktionen im Jubiläumsjahr

Unter www.tuev-nord.de/150Jahre gibt es Informationen zu allen Jubiläumsaktivitäten sowie Fotos, Videos und Aktionen rund um 150 Jahre bewegte TÜV NORD-Geschichte. Soeben ist außerdem das Buch „150 Jahre TÜV NORD – Vom Dampfkessel zur digitalen Welt“ im Hoffmann und Campe Verlag erschienen.

Eine Hauptuntersuchung in Hannover in den 1950er Jahren. (Bild: TÜV NORD)

Über die TÜV NORD GROUP

Vor 150 Jahren gegründet, stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Als Wissensunternehmen haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Ob Ingenieurinnen, IT-Security-Experten oder Fachleute für die Mobilität der Zukunft: Wir sorgen in mehr als 70 Ländern dafür, dass unsere Kunden in der vernetzten Welt noch erfolgreicher werden.

Svea Fricke

Themen:
Zertifizierung, Spenden & Sponsoring

Diese Seite weiterempfehlen

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch die Zustimmung auf tuev-nord.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitergehende Informationen, z.B. wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und Datenschutz-Einstellungen.