MENU

14. Mai 2019 | Unternehmen

2019 feiert TÜV NORD das 150-jährige Bestehen. Seit 1869 hat sich der frühere Dampfkessel-Überwachungsverein zu einem der größten Technologie-Dienstleister entwickelt und steht in über 70 Ländern weltweit für Sicherheit und Vertrauen. In Bremen ist TÜV NORD seit den 1930er-Jahren zu Hause – Bürgermeister Carsten Sieling und IHK-Präses Janina Marahrens-Hashagen gratulierten.

Auf der Jubiläumsveranstaltung in Bremen forderte Carsten Sieling, Präsident des Senats und Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen: „Wir brauchen einen TÜV für die Sicherheit digitaler Systeme.“ Das gelte etwa bei der Verwendung von Algorithmen, aber auch bei der Steuerung von Systemen durch Software, zum Beispiel im Auto oder in Industrieanlagen. „Digitale Systeme müssen vor Cyberattacken geschützt werden, da Hackerangriffe eine Gefahr für die Sicherheit der Gesellschaft darstellen können. Vertrauen kann hier nur geschaffen werden, wenn regelmäßig unabhängige Experten, wie TÜV NORD, die Einhaltung von Sicherheitskonzepten nachprüfen“, so Sieling weiter.

Am Anfang war der Dampfkessel

Die Geschichte von TÜV NORD begann im Jahr 1869 in Hamburg, als dort der erste Dampfkessel-Überwachungsverein (kurz: DÜV) gegründet wurde. Weitere Vereine in anderen Städten folgten dem Hamburger Beispiel und verzeichneten schon bald große Erfolge: Schäden an Dampfkesseln konnten rechtzeitig entdeckt und die Zahl der Kesselexplosionen so bis zum Ende des 19. Jahrhunderts deutlich reduziert werden.

Die zunehmende Sicherheit im Industriebereich bereitete den Weg für die Begleitung weiterer technologischer Entwicklungen. So erweiterte sich ab dem 20. Jahrhundert Stück für Stück das Aufgabenfeld der Überwachungsvereine: Elektrizitätswerke, Blitzschutzanlagen, Aufzüge und schließlich auch Kraftfahrzeuge wurden dank der DÜV-Ingenieure sicherer, ebenso wie Kraftwerke, Rolltreppen, Züge und vieles mehr. Aus den DÜV wurden TÜV (Technische Überwachungs-Vereine), die sich im Jahr 2004 schließlich zur TÜV NORD Gruppe zusammenschlossen.

Vision für die Zukunft

Heute ist die TÜV NORD GROUP weltweit ein anerkannter Vorreiter für hohe Sicherheitsstandards. Windenergieanlagen, Chemieparks oder Achterbahnen werden ebenso gründlich geprüft wie Smart Meter Gateways oder Satellitenbauteile. Neuentwicklungen der Automobilindustrie werden genauso begutachtet wie Privatautos an der TÜV-STATION. Unterwasserdrohnen inspizieren Schächte und Seminare vermitteln vielfältiges – nicht nur technologisches – Know-how.

Breit aufgestellt – TÜV NORD in Bremen

Seit den 1930er-Jahren ist TÜV NORD in Bremen aktiv und prüfte damals vor allem industrielle Dampfkessel und Aufzüge. Mitte der Sechzigerjahre entstand schließlich das Bürogebäude in der Hermine-Berthold-Straße in Bremen-Hastedt, das bis heute als Hauptsitz des TÜV NORD-Standorts Bremen dient. Von dort aus bietet TÜV NORD eine Vielzahl an Dienstleistungen für Privat- und Geschäftskunden an: Rund 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um die Bereiche Elektro- und Fördertechnik, Druckbehälteranlagen und Anlagensicherheit, begutachten Tank- und Heizungsanlagen und führen die bekannten Prüfungen für Autos, Wohnmobile oder Nutzfahrzeuge durch. Einen weiteren Schwerpunkt des Standorts machen die Bereiche Umweltschutz, Unternehmenszertifizierungen und die Arbeitssicherheit aus. Darüber hinaus unterhält TÜV NORD in Bremen eine Akademie mit ihren Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte auf dem Flughafengelände sowie insgesamt drei TÜV-STATIONEN zur Fahrzeugprüfung.

„Wir sind breit aufgestellt“, sagt Helmut Varchmin, Standortverantwortlicher von TÜV NORD Systems in Bremen. „Zu unseren Kunden zählen große Namen wie Daimler, Gewoba oder Eurogate, aber auch viele kleine und mittelständische Unternehmen aus den verschiedensten Branchen. Von der Wohnimmobilie bis zum Containerschiff ist alles dabei.“ In den kommenden Jahren werde TÜV NORD in Bremen intensiv die Digitalisierung vorantreiben, betont Varchmin. „Die Sicherheit von Anlagen ist in vielen Bereichen immer stärker von IT abhängig. Als Technologie-Experten unterstützen wir unsere Kunden hier intensiv.“

Aktionen im Jubiläumsjahr

Unter www.tuev-nord.de/150Jahre gibt es Informationen zu allen Jubiläumsaktivitäten sowie Fotos, Videos und Aktionen rund um 150 Jahre bewegte TÜV NORD-Geschichte. Soeben ist außerdem das Buch „150 Jahre TÜV NORD – Vom Dampfkessel zur digitalen Welt“ im Hoffmann und Campe Verlag erschienen.

Das heutige Bürogebäude von TÜV NORD in der Hermine-Berthold-Straße in Bremen-Hastedt. Bild: TÜV NORD
Hauptuntersuchung zwischen 1950 und 1970. Bild: TÜV NORD

Über die TÜV NORD GROUP

Vor 150 Jahren gegründet, stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Als Wissensunternehmen haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Ob Ingenieurinnen, IT-Security-Experten oder Fachleute für die Mobilität der Zukunft: Wir sorgen in mehr als 70 Ländern dafür, dass unsere Kunden in der vernetzten Welt noch erfolgreicher werden.

Annika Burchard

Themen:
Industrie, Energie, TÜV NORD Akademie

Diese Seite weiterempfehlen

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch die Zustimmung auf tuev-nord.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitergehende Informationen, z.B. wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien und Datenschutz-Einstellungen.