MENU

Auszeichnung: Die TÜV NORD GROUP gehört zu den Top-1-Prozent der Arbeitgeber

20. Januar 2022 | Unternehmen: Das geht aus der aktuellen Erhebung „Leading Employers“ aus dem Jahr 2022 hervor.

Die TÜV NORD GROUP gehört bundesweit zu den Top-1-Prozent der Arbeitgeber. Das ist das Resultat der Studie „Leading Employers“ aus dem Jahr 2022, in der umfassende Daten von rund 160.000 Unternehmen miteinander verglichen wurden. „Das Ergebnis kann uns stolz machen. Wir freuen uns auch, dass wir die Auszeichnung nun schon das vierte Jahr in Folge erhalten haben“, sagt Astrid Petersen, Personalvorständin der TÜV NORD GROUP.

In die Bewertung fließen zum Beispiel die Zufriedenheit der Mitarbeitenden in Bewertungsportalen ein, die Erfahrungen von Berufsstartern und Auszubildenden in den Unternehmen sowie die Aktivität der Unternehmen auf Karriere-Webseiten oder in sozialen Medien. Um die laut „Leading Employers“ insgesamt zehn Millionen Daten vergleichen zu können, werden 300 Suchroboter eingesetzt, zudem kommt Künstliche Intelligenz zum Einsatz.

In der Stadt Hannover belegte die TÜV NORD GROUP unter 37 bewerteten Unternehmen den ersten Platz, in Niedersachsen erreichte sie den zweiten Rang unter 166 Unternehmen. Im Branchenvergleich kam die TÜV NORD GROUP unter 70 Unternehmen ebenfalls auf den zweiten Platz.

Für Petersen gibt es viele Faktoren, die Arbeitgebende auch in Zukunft attraktiv machten. Dabei gehe es zum Beispiel um die Sinnhaftigkeit der Arbeit, eine gelebte Diversität, Weiterentwicklungsmöglichkeiten für die Mitarbeitenden oder auch wirtschaftliche Stabilität. „Es ist wichtig, alle Perspektiven einzunehmen und ein gesamtheitliches, stimmiges Bild als Arbeitgebender zu schaffen“, so die Personalvorständin.

Über die TÜV NORD GROUP

Vor 150 Jahren gegründet, stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Als Wissensunternehmen haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Ob Ingenieurinnen, IT-Security-Experten oder Fachleute für die Mobilität der Zukunft: Wir sorgen in mehr als 100 Ländern dafür, dass unsere Kunden in der vernetzten Welt noch erfolgreicher werden.

Annika Burchard

Themen:
Industrie, Energie, Bildung