MENU

Die TÜV NORD GROUP bei der KI-Biennale 2022

10. Juni 2022: Die TÜV NORD GROUP war Partner der ersten KI-Biennale in Essen. Hier sind unsere Highlights der vergangenen Wochen.

Seit mehr als sieben Wochen gibt es in Essen zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Künstliche Intelligenz. Die TÜV NORD GROUP war Partner der ersten KI-Biennale in der Ruhrmetropole. „Wir haben als Technologie-Unternehmen am Standort Essen große KI-Kompetenzen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Dirk Stenkamp im April. Zuvor hatte er im Podcast „heise meets“ unter anderem über die Chancen durch KI, Prüfschemata und den Einsatz von KI bei der TÜV NORD GROUP gesprochen.

Den Podcast hören Sie hier.

Diskussion über smarten Stadtverkehr

Mitte Mai diskutierte die TÜV NORD GROUP mit Expertinnen und Experten über den smarten Stadtverkehr der Zukunft. Mitten in der Stadt, im Motel One am Kennedyplatz, ging es unter anderem um ein Georadarfahrzeug, das regelmäßig auf den Straßen Essens unterwegs ist. KI sei ein „Hilfsinstrument, die tägliche Arbeit qualitativ besser und effizienter zu machen“, erklärte die Beigeordnete für Verkehr und Umwelt der Stadt Essen, Simone Raskob.

Mehr Informationen zur Veranstaltung hier

Die ganze Diskussion im Video hier

TÜViT-Experte Henning Kerstan bei KI  I 120

IT-Security-Experte Henning Kerstan von TÜViT sieht gerade auch im Ruhrgebiet große Potenziale für die Zukunft der Künstlichen Intelligenz. Das Know-How stecke beim Thema KI nicht im Algorithmus, sondern in der Verfügbarkeit geeigneter Daten, erklärte Kerstan bei der Veranstaltung KI I 120h auf dem Digital Campus Zollverein. Er hält auch ein „Made in Germany“-Qualitätssiegel für Künstliche Intelligenz für möglich.

Weitere Informationen zur Veranstaltung hier

 

Über die TÜV NORD GROUP

Vor über 150 Jahren gegründet, stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Als Wissensunternehmen haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Ob Ingenieurinnen, IT-Security-Experten oder Fachleute für die Mobilität der Zukunft: Wir sorgen in mehr als 100 Ländern dafür, dass unsere Kunden in der vernetzten Welt noch erfolgreicher werden.

Annika Burchard

Themen:
Industrie, Energie, Bildung