MENU

07.09.2015 | Energie

TÜV NORD hat GE zwei Typenzertifikate für Windenergieanlagen nach dem chinesischen GB-Standard übergeben. Dies sind die ersten Typenzertifikate für einen nicht-chinesischen Hersteller seit Inkrafttreten der neuen Regel, dass Anlagen für den chinesischen Markt jetzt nach dem chinesischen GB-Standard zertifiziert sein müssen. Mit der erfolgreich abgeschlossenen Typenzertifizierung können die GE-Anlagen nun in China errichtet werden. Auf der Messe Husum Wind 2015 informieren TÜV NORD Experten vom 15. bis 18. September über die Herausforderungen und Aktivitäten des Unternehmens im Wachstumsmarkt China ebenso wie in vielen anderen internationalen Märkten.

Nach Vorgaben der chinesischen Energiebehörde trat am 1. Juli eine neue Regelung für den Markteintritt von ausländischen Herstellern von Windenergieanlagen in Kraft: Alle Anlagen müssen nun nach dem chinesischen Standard GB/Z25458-2010 zertifiziert sein. Ausländische Hersteller stellt diese zusätzlich erforderliche Zertifizierung vor eine neue Herausforderung. GE arbeitet intensiv mit TÜV NORD in den Bereichen Typenzertifizierung, Inbetriebnahmebegleitung und Fertigungsüberwachung zusammen, bislang auf Basis der IEC- und GL-Standards. Um die neuen Bedingungen für China termingerecht zu erfüllen, wurden nun die bereits nach GL-Standard zertifizierten Anlagen GE 1.6-82.5 und GE 1.6-87 zusätzlich nach dem chinesischen GB-Standard zertifiziert. „Mit einem effizienten Prüfprozess und der engen Zusammenarbeit unserer Fachleute in Deutschland und in China konnten wir sicherstellen, dass die Zertifikate für GE kurzfristig vorlagen. Außerdem profitieren wir davon, dass unsere Kollegen vor Ort einen engen Austausch mit Kunden und den zuständigen Behörden pflegen“, sagt Michael Dahm, Leiter Windenergie bei TÜV NORD.

Wachstumsmarkt China

Dahm sieht im chinesischen Windenergie-Segment große Wachstumschancen. Mit etwa 23 Gigawatt installierter Kapazität führt China, gefolgt von Deutschland, USA, Brasilien und Indien. Dabei dürfte das Wachstum weiter gehen – Peking plant bis Ende 2020 eine installierte Kapazität von 150 Gigawatt Windkraft. „Wir wollen gemeinsam mit unseren Kunden wachsen und den chinesischen Markt weiter erschließen“, sagt Dahm.

GE hat weltweit mehr als 25.000 errichtete Anlagen. Das Unternehmen greift für die Typenzertifizierung von Windenergieanlagen auf die Erfahrung von TÜV NORD zurück.

Auf der Husum Wind 2015 informiert TÜV NORD vom 15. bis 18. September über Zertifizierungen, Standortgutachten und weitere Dienstleistungen in Halle 2 an Stand 2D29.

tn-gn-chinese-certification
Erste Typenzertifizierung für Windturbinen nach chinesischem Standard

Über die TÜV NORD GROUP

Die TÜV NORD GROUP ist mit über 10.000 Mitarbeitern einer der größten technischen Dienstleister. Mit ihrer Beratungs-, Service- und Prüfkompetenz ist sie weltweit in 70 Ländern aktiv. Zu den Geschäftsbereichen gehören Industrie Service, Mobilität, IT und Bildung. Mit Dienstleistungen in den Bereichen Rohstoffe und Aerospace hat der Konzern ein Alleinstellungsmerkmal in der gesamten Branche.

Leitmotiv: „Excellence for your business.“

Annika Burchard

Themen:
Industrie, Energie, TÜV NORD Akademie

Diese Seite weiterempfehlen