MENU

18. Februar 2019 | Industrie Service

Essen/Zagreb: TÜV NORD hat für den kroatischen Spezialist für Systemintegration KONČAR Power Plant and Electric Traction Engineering (KONČAR-KET) das weltweit erste Zertifikat nach der neuen Normenreihe IEC 62443 ausgestellt. Die Normen definieren Maßnahmen zur IT-Sicherheit in industriellen Kommunikationsnetzen. Vernetzte Komponenten wie die nun zertifizierten können beispielsweise zur Steuerung von Kraftwerken, Windenergieanlagen oder Solaranlagen in Wohnhäusern eingesetzt werden.

„Die besondere Herausforderung bei dem Projekt war, die theoretischen Anforderungen dieses neuen Standards auf die reale Praxis zu übertragen und so Theorie und Praxis in Einklang zu bringen. Jetzt freuen wir uns sehr über die Übergabe des ersten Zertifikats nach IEC 62443 an KONČAR-KET“, sagt Ulf Theike, Mitglied der Geschäftsbereichsleitung Industrie Service bei TÜV NORD.

KONČAR hat das Produkt „PROZA NET“ erfolgreich gemäß IEC 62443-2-4 entwickelt und durch TÜV NORD zertifizieren lassen. PROZA NET ist ein sogenanntes SCADA-System: Unter „Supervisory Control and Data Acquisition“ (SCADA) versteht man das Überwachen und Steuern technischer Prozesse mittels eines Computersystems. SCADA-Systeme sind zentrale Komponenten aller digital vernetzten Industrien. Abschnitt 2-4 der Normenfamilie legt die Anforderungen für Anbieter industrieller Automatisierungs- und Kontrollsysteme fest. Das IT-Sicherheits-Assessment wurde durch TÜV Informationstechnik (TÜViT) durchgeführt, die Zertifizierung von TÜV NORD CERT.

Neuer Standard gegen Cyberattacken

Viele Branchen setzen vermehrt vernetzte Komponenten oder Systeme ein, sei es die Energiewirtschaft, die Prozess- und Automatisierungsindustrie, Bahntechnik oder Automobilindustrie. Dabei muss aber gewährleistet werden, dass Anlagen weiterhin sicher laufen und vernetzte Systeme gegen Hackerangriffe geschützt sind. Die neue Normenreihe IEC 62443 definiert Vorgehensweisen und Best-Practice-Empfehlungen für die IT-Sicherheit solcher industriellen Kommunikationsnetze.

Im Rahmen der Zertifizierung nach IEC 62443 werden Sicherheitskonzepte und -maßnahmen analysiert und bewertet. Das Zertifikat belegt, dass das Unternehmen nach ‚Stand der Technik‘ arbeitet und seine gesetzlichen Sorgfaltspflichten erfüllt – wichtige Voraussetzungen um Haftungsrisiken zu minimieren. Komponenten können so gemäß Produktsicherheitsgesetz (ProdSichG) sicher in Verkehr gebracht werden.

TÜV NORD bündelt Leistungen für die digital vernetzte Industrie unter dem Stichwort „Security4Safety“, das klassische Produkt- und Betriebssicherheit (Safety) mit IT-Sicherheit (Security) verbindet. Mehr unter www.security4safety.de. 

Zertifikatsübergabe in Essen: Wolfgang Wielpütz, Geschäftsführer TÜV NORD CERT (Mitte), übergab das Zertifikat an Stjepan Sučić, Business Director KONČAR-KET. Mit Ivan Krajnović, KONČAR-KET (links), sowie Matthias Springer, TÜV NORD, und Michaelle Michael, TÜViT.

Über die TÜV NORD GROUP

Vor 150 Jahren gegründet, stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Als Wissensunternehmen haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Ob Ingenieurinnen, IT-Security-Experten oder Fachleute für die Mobilität der Zukunft: Wir sorgen in mehr als 70 Ländern dafür, dass unsere Kunden in der vernetzten Welt noch erfolgreicher werden.

Über KONČAR-KET:

KONČAR – Power Plant and Electric Traction Engineering Inc. (KONČAR-KET) ist das größte Contracting- und Engineeringunternehmen innerhalb der KONČAR – Electrical Industries Inc. (KONČAR Group). Das Unternehmen bietet Ingenieurleistungen für Projekte zum Bau oder zur Sanierung komplexer Anlagen zur Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung, für Verkehr und Industrie an. KONČAR-KET ist der Impulsgeber für die Entwicklung neuer Produkte und die Expansion in neue Geschäftsfelder und Aktivitäten der KONČAR Group.

http://www.koncar-ket.hr/en/ 

Annika Burchard

Themen:
Industrie, Energie, TÜV NORD Akademie

Diese Seite weiterempfehlen