MENU

17.02.2016 | Bildung

In der VIP-Lounge des Bochumer Rewirpower-Stadions steht heute mal nicht der Fußball im Fokus. 200 Transfermitarbeiter nutzen die Chance in der ungewohnten Kulisse und nehmen am Job-Speed-Dating von TÜV NORD Transfer teil.

Die Idee dahinter: In kurzer Zeit sollen die Transfermitarbeiter möglichst viele Unternehmen mit Personalbedarf kennen lernen können und für sich einnehmen. 40 Unternehmen beteiligen sich an dem Job-Speed-Dating. In jeweils zehnminütigen Kurzinterviews präsentieren sich die ehemaligen Opel-Mitarbeiter den Personalverantwortlichen der Unternehmen und nutzen die Gelegenheit, sie von ihren Kompetenzen und Qualifikationen zu überzeugen. „Die kurzen persönlichen Gespräche sollen ein ‚Türöffner‘ sein und zu einem offiziellen Bewerbungsgespräch führen. Dabei ist diese Form der Veranstaltung besonders effizient, da sich die Mitarbeiter innerhalb kürzester Zeit mehreren interessierten Arbeitgebern vorstellen und für sich gewinnen können“, so Hermann Oecking, Geschäftsführer von TÜV NORD Transfer.

200 Transfermitarbeiter haben sich für das erste Job-Speed-Dating angemeldet und sich in verschiedenen Workshops, Schulungen und Coachings intensiv auf diese Veranstaltung vorbereitet. In Profiling-Gesprächen wurden zunächst für jeden Mitarbeiter die gewünschten Branchen und möglichen Arbeitsbereiche sowie die fachlichen Voraussetzungen identifiziert. Im zweiten Schritt arbeiteten die Mitarbeiter an ihren Kompetenzen und wie sie diese in einem Kurzinterview überzeugend darstellen können. Außerdem wurden Kurzbewerbungen für das Job-Speed-Dating erstellt. Eine Schulung zu Kommunikation und Selbstmarketing sowie die Simulation von Bewerbungsgesprächen ergänzten die Vorbereitungen im Vorfeld der Veranstaltung.

Die am Job-Speed-Dating teilnehmenden Unternehmen kommen aus verschiedenen Branchen, wie Maschinenbau, Logistik oder Gesundheitswesen und haben vorab über ihre Stellenangebote informiert. Gesucht werden beispielsweise Elektroniker, Servicemonteure, aber auch SPS-Programmierer oder Qualitätsmanager. Für die Transfermitarbeiter besteht das Job-Speed-Dating aus mehreren „Blind-Dates“: Die Mitarbeiter haben sich zwar vorab für interessante Stellenangebote entschieden, wissen jedoch nicht zu welchem Unternehmen das jeweilige Angebot gehört. Dadurch soll eine größtmögliche Offenheit und Unbefangenheit gegenüber dem Unternehmen und vor allem dem Jobangebot erreicht werden.

Ein zweites Job-Speed-Dating ist im Herbst 2016 geplant. Interessierte Unternehmen können sich bei TÜV NORD Transfer (E-Mail: info-Transfer@tuev-nord.de) informieren.

Über TÜV NORD Transfer

TÜV NORD Transfer unterstützt als Träger von Transfergesellschaften von Arbeitsplatzverlust betroffene Mitarbeiter bei der Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven. Ziel ist es, sie zeitnah und nachhaltig von Arbeit in Arbeit zu vermitteln. Das Unternehmen ist nach DIN EN ISO 9001:2008 und AZAV zertifiziert und eine Tochtergesellschaft von TÜV NORD Bildung.

 

 

Irena Tsagurnis

Themen:
TÜV NORD Bildung

Diese Seite weiterempfehlen