MENU

16. Mai 2019 | Unternehmen

Im Jahr 2019 feiert TÜV NORD das 150-jährige Bestehen. Seit 1869 hat sich der frühere Dampfkessel-Überwachungsverein zu einem der größten Technologie-Dienstleister entwickelt und steht in über 70 Ländern weltweit für Sicherheit und Vertrauen. In Lüneburg ist TÜV NORD seit dem Jahr 1964 zu Hause und sorgt so seit 55 Jahren für Sicherheit, Know-how und technische Innovationen.

Die Geschichte von TÜV NORD begann im Jahr 1869 in Hamburg, als dort der erste Dampfkessel-Überwachungsverein (kurz: DÜV) gegründet wurde. Weitere Vereine in anderen Städten folgten dem Hamburger Beispiel und verzeichneten schon bald große Erfolge: Schäden an Dampfkesseln konnten rechtzeitig entdeckt und die Zahl der Kesselexplosionen so bis zum Ende des 19. Jahrhunderts deutlich reduziert werden.

Die zunehmende Sicherheit im Industriebereich bereitete den Weg für die Begleitung weiterer technologischer Entwicklungen. So erweiterte sich ab dem 20. Jahrhundert Stück für Stück das Aufgabenfeld der Überwachungsvereine: Elektrizitätswerke, Blitzschutzanlagen, Aufzüge und schließlich auch Kraftfahrzeuge wurden dank der DÜV-Ingenieure sicherer, ebenso wie Kraftwerke, Rolltreppen, Züge und vieles mehr. Aus den DÜV wurden TÜV (Technische Überwachungs-Vereine), die sich im Jahr 2004 schließlich zur TÜV NORD Gruppe zusammenschlossen.

Vision für die Zukunft

Heute ist die TÜV NORD GROUP weltweit ein anerkannter Vorreiter für hohe Sicherheitsstandards. Windenergieanlagen, Chemieparks oder Achterbahnen werden ebenso gründlich geprüft wie Smart Meter Gateways oder Satellitenbauteile. Neuentwicklungen der Automobilindustrie werden genauso begutachtet wie Privatautos an der TÜV-Station. Unterwasserdrohnen inspizieren Schächte und Seminare vermitteln vielfältiges – nicht nur technologisches – Know-how.

Gut gerüstet für die Digitalisierung – TÜV NORD in Lüneburg

Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist die TÜV-Station in der Bessemerstraße 9a Anlaufpunkt für alle Lüneburger bei Fragen und technischen Untersuchungen rund um die Verkehrssicherheit. Hier werden Führerscheinprüfungen abgenommen und Fahrzeuge aller Art werden begutachtet, bewertet und geprüft – Autos, LKW, Wohnmobile und sogar riesige Holzerntemaschinen, die frisch aus der norwegischen Produktion nach Lüneburg kommen.

Martin Schreiber, Regionalleiter für die Region Lüneburg, sieht seinen Standort gut gerüstet für die digitalisierte Zukunft: "Seit 2010 haben wir unsere Prüfanlage sukzessive auf den neuesten Stand der Technik gebracht: Die Prüfstände wurden für die neue EU-Bremsenrichtlinie aufgerüstet, wir prüfen elektronische Fahrzeugkomponenten mit modernen HU-Adaptern und die Halle ist komplett mit WLAN vernetzt." Ein besonderer Meilenstein sei die brandneue Technologie "TÜV NORD SofortGutachten", mit der Unfallgutachten innerhalb von nur einer Stunde erstellt werden können, erzählt Schreiber: "Ein speziell ausgebildeter Sachverständiger wird in der Werkstatt per Tablet oder Smartphone über einen Live-Stream mit dem Gutachter in der Schadenzentrale verbunden. Der eine filmt, beide gucken, Fahrtwege, Wartezeiten und sonstige Umwege entfallen. Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden in Lüneburg und Umgebung diese Dienstleistung ab sofort anbieten können." Termine können bequem online vereinbart werden. Und für das leibliche Wohl während der Wartezeit sorgt traditionell der "Imbiss am TÜV", eine Imbissbude, die bei den Lüneburgern seit Jahrzehnten beinahe ebenso bekannt ist wie die TÜV-Station selbst.

Aktionen im Jubiläumsjahr

Unter www.tuev-nord.de/150Jahre gibt es Informationen zu allen Jubiläumsaktivitäten sowie Fotos, Videos und Aktionen rund um 150 Jahre bewegte TÜV NORD-Geschichte. Soeben ist außerdem das Buch „150 Jahre TÜV NORD – Vom Dampfkessel zur digitalen Welt“ im Hoffmann und Campe Verlag erschienen.

HU in den 1970er Jahren. Bild: TÜV NORD

Über die TÜV NORD GROUP

Vor 150 Jahren gegründet, stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Als Wissensunternehmen haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Ob Ingenieurinnen, IT-Security-Experten oder Fachleute für die Mobilität der Zukunft: Wir sorgen in mehr als 70 Ländern dafür, dass unsere Kunden in der vernetzten Welt noch erfolgreicher werden.

Rainer Camen

Konzern-Kommunikation

+49 201 825-2331

rcamen@tuev-nord.de

Verkehr
Bitte nur Presseanfragen

Diese Seite weiterempfehlen

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch die Zustimmung auf tuev-nord.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitergehende Informationen, z.B. wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien und Datenschutz-Einstellungen.