MENU

Neue Technologien im Fokus: TÜV NORD übernimmt m.dudde hochfrequenztechnik

10. Januar 2018 | Unternehmen

Hamburg/Bergisch Gladbach: TÜV NORD hat die Gesellschaftsanteile an der m. dudde hochfrequenztechnik übernommen. Die Gesellschaft mit Sitz in Bergisch Gladbach prüft seit über 30 Jahren Funkanlagen und Geräte, die in den Anwendungsbereich der Funkgeräterichtlinie (RED, früher R&TTE) fallen.

Seit dem 1. Januar 2018 wird der Betrieb unter TÜV NORD Hochfrequenztechnik weitergeführt. Die Belegschaft wird komplett übernommen und auf Kontinuität für Bestandskunden großen Wert gelegt. TÜV NORD Hochfrequenztechnik bietet nicht nur nationale, sondern auch internationale Zertifizierungen weltweit an. Zusätzlich werden Prüfungen in den Bereichen EMV und Elektrische Sicherheit angeboten. TÜV NORD ist seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Produktprüfung und -zertifizierung erfolgreich.

Die Erweiterung des Dienstleistungsportfolios ist ein entscheidender Schritt zu einem One-Stopp-Shop: Kunden können jetzt alle wesentlichen Produkteigenschaften moderner Produkte bei TÜV NORD prüfen und zertifizieren lassen. „Zukunftstrends wie Smart Home, Industrie 4.0 oder selbstfahrende Autos sind ohne Funk oder Radar nicht denkbar. Umso mehr freuen wir uns über diesen Abschluss, der uns ermöglicht, auch entsprechend der neuen Funkgeräterichtlinie zu prüfen. Hinzu kommt der internationale Zertifizierungsservice, und das für über 80 Länder“, sagt Dr. Ralf Jung, CEO TÜV NORD Systems.

Über die TÜV NORD GROUP

Als anerkannter Technologie-Dienstleister stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Dabei haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Unabhängige Ingenieure und IT-Security-Fachleute bieten exzellente Lösungen für Sicherheit, Qualität und eine hervorragende Position im Wettbewerb. In mehr als 70 Ländern stärken wir Unternehmen und Partner bei der Wahrnehmung ihrer Verantwortung für Menschen, Technologie und Umwelt.

Svea Fricke

Themen:
Zertifizierung, Spenden & Sponsoring

Diese Seite weiterempfehlen