MENU

TÜV NORD: E-Ladesäulen sind offiziell in Betrieb

Hamburg: TÜV NORD-Personalvorständin Dr. Astrid Petersen hat die ersten der 40 neuen Ladepunkte für Elektro- und Hybridfahrzeuge in der Zentrale Hamburg offiziell in Betrieb genommen. „Wir leisten hier unseren wichtigen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mobilität.“

Die Zahl der Elektrofahrzeuge steigt ständig, die bundesweite Ladeinfrastruktur nimmt allerdings nicht im gleichen Tempo zu. Neben den Fahrzeugen des NORD-Fuhrpark wächst die Zahl der Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Elektro- und Hybridfahrzeuge fahren. Dr. Astrid Petersen: „Mit dem Angebot, Elektro- und Hybridfahrzeuge zu laden, zeigen wir deutlich, dass TÜV NORD klimabewusst handelt.“ Der TÜV NORD Konzern hat sich dem 1,5°-Klimaziel verpflichtet, Nachhaltigkeit ist im Leitbild des Unternehmens fest verankert.

Die TÜV NORD GROUP hat sich viel vorgenommen: Bis 2030 will das Unternehmen klimaneutral sein. Als Zwischenschritt wird angestrebt, bis 2025 die Emissionen im Vergleich zu 2019 auf 55 Prozent zu senken. Viele Maßnahmen tragen dazu bei, beispielsweise die Anpassung der Fahrzeugflotte. Dr. Astrid Petersen: „Mit der Inbetriebnahme der Ladeinfrastruktur in Hamburg hat das Unternehmen einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Klimaneutralität erreicht.“

Nach der Inbetriebnahme von 40 Ladepunkten in Essen hat der TÜV NORD Konzern jetzt in Hamburg „den Schalter umgelegt“. In Hannover werden nach Bewilligung der Förderung die Bauarbeiten beginnen. Insgesamt investiert TÜV NORD an diesen drei Standorten rund 900.000 Euro in Ladeinfrastruktur. Die Ladepunkte sollen sowohl Firmenfahrzeugen, als auch Fahrzeugen von Mitarbeitenden sowie Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung stehen. So kann das Auto während der Arbeitszeit oder während des Seminarbesuchs aufgeladen werden.

Kundinnen und Kunden, beispielsweise Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Seminaren der TÜV NORD Akademie, können ihre Elektro- und Hybridfahrzeuge während ihres Besuchs an einer freien Ladesäule mit der eCharge+ App aufladen.

20 Ladevorgänge mit einer gesteuerten Ladeleistung von bis zu 11 kW können in Hamburg gleichzeitig vorgenommen werden. Das System erkennt, wieviel Ladekapazität verfügbar ist und ob ein Fahrzeug an einem Ladepunkt vollständig geladen ist. Der Strom wird dort automatisch unterbrochen und steht dann den anderen Plätzen zur Verfügung.

 

 

Diese Seite weiterempfehlen