MENU

19. September 2016 | Mobilität

Pünktlich zur diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge in Hannover präsentiert TÜV NORD Mobilität in inzwischen 8. Auflage das „Handbuch für Ladungssicherung“. Es enthält auf der Grundlage eines umfangreichen Regelwerks zum Thema zahlreiche Infos, Praxisbeispiele, Berechnungshilfen, Optimierungsvorschläge und Prüfmodalitäten. Diese sollen nicht nur Aufbauhersteller, sondern auch Verlader, Spediteure und Transporteure, Disponenten und Fahrer bei ihrer Tätigkeit unterstützen sollen.

Aufgrund unzureichender Ladungssicherung entstehen allein in Deutschland Schäden in Höhe von mehreren Hundert Millionen Euro. Die alltäglichen Warnmeldungen über verlorene Ladung im Verkehrsfunk sprechen für sich. Ein Viertel der Lkw-Unfälle im Schwerlastverkehr sind auf mangelhafte Ladungssicherung zurückzuführen. Es gibt immer wieder Tote und Verletzte.

Das muss nicht so sein und darf nicht so bleiben, denn es gibt ausführliche Regelungen, die auf den Bestimmungen von Straßenverkehrsordnung (StVO), und Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) basieren und in der VDI-Richtlinie 2700 ff, europäischen und nationalen Normen sowie weiteren technischen Regelwerken zusammengefasst sind.

Folkert Jürgens, der sich bei TÜV NORD Mobilität für das Thema engagiert, erläutert: „Entscheidend für die Sicherheit beim Transport von Gütern ist aber das Verhalten von Menschen, die mit diesen Gütern professionell umgehen. Sie müssen Sachkunde und Gefährdungsbewusstsein verinnerlichen und sich motiviert und verantwortungsvoll für ihre Aufgaben engagieren. Das jetzt wieder aufgelegte Handbuch soll dabei helfen, diese anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen und für die eigene Sicherheit und die Sicherheit auf unseren Straßen Nutzen bringen.“

TÜV NORD setzt sich vielfältig für die Ladungssicherung ein. So werden zum Beispiel nach eingehender Analyse und Prüfung von Baumustern Prüfberichte und Zertifikate an Aufbauhersteller vergeben. Das vom Hersteller wiederum bei Auslieferung mitgegebene Zertifikat hilft einerseits dem Verlader, die Ladung ordnungsgemäß zu sichern und andererseits den Kontrollorganen, zu überprüfen, ob die Ladungssicherung fachgerecht ausgeführt wurde.

Das Klebesiegel „Geprüfte Ladungssicherung“ am Fahrzeug zeigt deutlich sichtbar, dass für ein Fahrzeug ein Zertifikat zur Ladungssicherung erstellt wurde.

Die TÜV NORD Akademie bietet zudem regelmäßig Seminare zum Thema an. Auch Inhouse-Schulungen mit speziell auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmten Schwerpunkten werden durchgeführt.

Weitere Infos:

IAA Nutzfahrzeuge Hannover
Messestand TÜV NORD in Halle 13, Stand D14

 

 

Rainer Camen

Konzern-Kommunikation

+49 201 825-2331

rcamen@tuev-nord.de

Verkehr
Bitte nur Presseanfragen

Über die TÜV NORD GROUP

Die TÜV NORD GROUP ist mit über 10.000 Mitarbeitern einer der größten technischen Dienstleister. Mit ihrer Beratungs-, Service- und Prüfkompetenz ist sie weltweit in 70 Ländern aktiv. Zu den Geschäftsbereichen gehören Industrie Service, Mobilität, IT und Bildung. Mit Dienstleistungen in den Bereichen Rohstoffe und Aerospace hat der Konzern ein Alleinstellungsmerkmal in der gesamten Branche. Leitmotiv: „Excellence for your business.“

Diese Seite weiterempfehlen