MENU

TÜV NORD GROUP verknüpft Unternehmenserfolg mit Nachhaltigkeitszielen

Die TÜV NORD GROUP verknüpft ihren wirtschaftlichen Unternehmenserfolg eng mit den Beiträgen, die das Unternehmen zur nachhaltigen Entwicklung von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt leistet.

Dieser Weg ist in der CR-Strategie 2025 des Unternehmens beschrieben, die die Konzerngeschäftsleitung im vergangenen Jahr beschlossen hat. „Verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln leisten einen Beitrag für Gesellschaft und Umwelt und eröffnen uns darüber hinaus den Weg zu neuen Geschäftsmodellen und Dienstleistungen. So sichern wir die Zukunft unseres Unternehmens“, sagt Adrian Altrhein, Corporate Responsibility Manager der TÜV NORD GROUP.  Eines der Kernprojekte für die kommenden Jahre ist das Ziel, das Unternehmen bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu gestalten. 2021 konnte die TÜV NORD GROUP zum zweiten Mal in Folge ihren CO2-Fußabdruck deutlich reduzieren. Für ihre hohe Leistungsfähigkeit in den Bereichen Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility hat das Unternehmen zum zweiten Mal in Folge die EcoVadis-Medaille in Gold erhalten. Damit gehört es im EcoVadis-Nachhaltigkeitsranking derzeit zu den besten drei Prozent von mehr als 90.000 bewerteten Unternehmen aus weltweit 160 Ländern.

Freiwillige Prüfung nach ISAE 3000 (Revised)

„Die neuen Innovationsprojekte aller deutschen Geschäftsbereiche und Gesellschaften des Konzerns haben wir auch im Jahr 2021 einer Bewertung anhand fest definierter Nachhaltigkeitskriterien unterzogen, die sich an den Sustainable Development Goals und den TÜV NORD internen Nachhaltigkeitszielen orientieren“, erklärt Altrhein. Jedes Projekt sei innerhalb des Innovationsprozesses daraufhin überprüft worden, inwiefern die Innovation zur nachhaltigen Entwicklung von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt beiträgt.

Darüber hinaus wurde zum ersten Mal die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO beauftragt, Informationen zur Nachhaltigkeit extern und unabhängig zu prüfen, dazu zählen zum Beispiel die Datenqualität sowie die Relevanz ausgewählter nichtfinanzieller Angaben. Dabei unterwarf sich das Unternehmen dem International Standard on Assurance Engagements ISAE 3000 (Revised), der für die TÜV NORD GROUP aktuell nicht verpflichtend wäre. „Wir haben uns freiwillig dieser Prüfung unterzogen, um erste Erfahrungen damit zu sammeln und Verbesserungspotenzial zu eruieren“, so Altrhein.

Weitere Informationen:

Der aktuelle CR-Bericht des Unternehmens ist online abrufbar.

Diese Seite weiterempfehlen