MENU

30. August 2018 | Mobilität

Unter dem Motto „Schneller. Präziser. Innovativer. Die digitale Revolution erobert die Straße“ präsentiert TÜV NORD auf der diesjährigen Automechanika vom 11. bis zum 15. September seine Digitalisierungsthemen am Messestand A15 in Halle 9.0. Im Mittelpunkt stehen SofortGutachten, mit denen die Digitalisierung der Schadenbegutachtung forciert wird.

War es bisher nötig, dass ein Schadengutachter vor Ort zum Beispiel in der Werkstatt das Fahrzeug persönlich in Augenschein nimmt, wird diese Aufgabe jetzt auch von TÜV NORD-Ingenieuren wahrgenommen, die per Smartphone in direktem Kontakt mit dem TÜV NORD-Schadengutachter im Sachverständigenzentrum die Schadenaufnahme durchführen. Schließlich sind die TÜV NORD-Experten in über 10.000 Autohäusern und Werkstätten aktiv und immer schnell vor Ort, wenn eine Begutachtung ansteht. Vergingen bisher rund zwei Tage für die Erstellung eines entsprechenden Gutachtens, kann in Zukunft die Schadenabwicklung schon nach einer Stunde weiterverfolgt werden.

So werden sowohl Autohäuser und Werkstätten, als auch Speditionen und Fuhrparks oder Hersteller und Versicherungen von der optimierten TÜV NORD-Dienstleistung profitieren.

Das Verfahren, das auf der Live-Expert-Technologie basiert, wird am Messestand an einem Unfallfahrzeug für die Besucher präsentiert.

Zu den weiteren digitalen Schwerpunkten des Messeauftrittes gehören zudem das Schadenportal sowie IT-Vermarktungstools wie der Service-Lister, der OnlineTerminService, der AdManager, der ErinnerungsService, der WebService, die MediaBox, die WebseitenDiagnose, SocialMedia-Unterstützung und das Gebrauchtwagenmanagement. Was unter diesen Tools zu verstehen ist? Die TÜV NORD-Experten am Messestand erläutern es gerne.

Am 12. September stellen die Sachverständigen die Ergebnisse einer Studie vor, die die „Digitalisierung im Autohaushandel und Service“ beleuchtet. Dirk Helmold, Leiter für Vertrieb und Marketing bei TÜV NORD Mobilität, erläutert: „Wir bieten eine große Bandbreite an digitalen Serviceleistungen – für die kleine Werkstatt und das große Autohaus. Das Ziel: Durch unseren fachkundigen Support können sich die Autohäuser und Werkstätten auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und TÜV NORD Mobilität schafft ergänzende Grundlagen für Umsatzsteigerungen und ausgelastete Werkstätten.“

Von praktischen Nutzen für Werkstätten dürften überdies die Informationen über die Prüfrichtlinien für Scheinwerfer-Einstellsysteme und Bremsenprüfstände sein. Schließlich ist das TÜV NORD-Kalibrierlabor für diese Dienstleistungen erst kürzlich akkreditiert worden. Damit ist TÜV NORD die derzeit einzige Prüforganisation, die im Komplettpaket Vor-Ort-Kalibrierungen bei Rollenbremsprüfständen, Scheinwerfereinstellprüfgeräten, Aufstellflächen für die Geräte sowie für Abgasmessgeräte an Otto- und Dieselmotoren anbieten kann.

Um das Messeangebot auch lukullisch abzurunden, agiert am Messestandtresen ein Barista und serviert Kaffeespezialitäten und exklusive Cocktails. Wer sich auf der TÜV NORD-Internetseite zu einem Gespräch anmeldet, kann den entsprechenden Lieblingscocktail gleich online mit ordern.

 

 

Schadenbegutachtung mit der Live-Expert-Technologie. (Bild: TÜV NORD)

Über die TÜV NORD GROUP:

Als anerkannter Technologie-Dienstleister stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Dabei haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Unabhängige Ingenieure und IT-Security-Fachleute bieten exzellente Lösungen für Sicherheit, Qualität und eine hervorragende Position im Wettbewerb. In mehr als 70 Ländern stärken wir Unternehmen und Partner bei der Wahrnehmung ihrer Verantwortung für Menschen, Technologie und Umwelt.

Rainer Camen

Konzern-Kommunikation

+49 201 825-2331

rcamen@tuev-nord.de

Verkehr
Bitte nur Presseanfragen

Diese Seite weiterempfehlen