MENU

Die TÜV NORD-Experten des Bereichs Erneuerbare Energien sind mit einem Ausnahmeprojekt in das neue Jahrzehnt gestartet. Bereits seit Januar führt das Team seine erste Projektzertifizierung nach dem innovativen, international gültigen Schema IECRE OD-502 durch. Zertifiziert werden die niederländischen Offshore-Windparks Hollandse Kust Zuid 1&2 sowie 3&4, die zusammen eine der leistungsstärksten Windparkzonen der Welt ergeben.

„Wir freuen uns, ein so fortschrittliches Schema bei einem derartigen Leuchtturmprojekt anwenden zu dürfen – ein Meilenstein für die gesamte Windenergiebranche“, erklärt Silvio Konrad, TÜV NORD-Geschäftsführer und verantwortlich für den Bereich Energie. Erst im Herbst 2019 hatte TÜV NORD als eine der ersten Zertifizierungsstellen von der International Electrotechnical Commission Renewable Energy (IECRE) die Zulassung für die Projektzertifizierung nach dem neuen Schema OD-502 erhalten. Auf dem Fuße folgte der erste Auftrag des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall. Für die geplante Windparkzone Hollandse Kust Zuid entschied sich Vattenfall zunächst für TÜV NORD, um die Designprüfung durchzuführen und neben den Gewerken Gründung und Tragstruktur auch das Design der Innerparkverkabelung zu zertifizieren. Anschließend beauftragte Vattenfall TÜV NORD auch mit der Zertifizierung der Ausführungsphase. Das beinhaltet die Inspektion

  1. der Komponenten an Land,
  2. des Transports der Komponenten zur Offshore-Zone und der dortigen Installation und
  3. der Inbetriebnahme einzelner Anlagen.

Zusätzlich wird TÜV NORD abschließend den gesamten Zertifizierungsablauf evaluieren und letztlich das Projektzertifikat ausstellen. „Dank der zwei Beauftragungen werden wir unseren Partner Vattenfall in jedem Projektschritt begleiten, um die neue Windparkzone sicher und zügig zu errichten und in Betrieb zu nehmen“, erklärt Dr. Britta Schacht, Senior Vice President Certification Renewables bei TÜV NORD. Hollandse Kust Zuid 1&2 und 3&4 werden in vielerlei Hinsicht Maßstäbe setzen. Die Windparkzone wird rund 140 Siemens Gamesa Windkraftanlagen vom Typ SG DD-193 mit einer Leistung von je bis zu 11 MW umfassen. Das ergibt eine Gesamtleistung von 1,5 GW, womit zwei bis drei Millionen Haushalte in den Niederlanden mit Strom versorgt werden können. Damit zählt die Windparkzone, die mit einem Abstand von 18 bis 36 Kilometern vor der niederländischen Küste in der Nordsee errichtet wird, zu den größten weltweit. Von besonderer Bedeutung ist dieses Projekt auch, weil hier – Dank Effizienzgewinnen durch den technologischen Fortschritt – die ersten nicht subventionierten Offshore-Windparks der Welt entstehen, und das in einer sehr kurzen Bauzeit. Bereits 2022 soll die Inbetriebnahme stattfinden.

Vor der niederländischen Küste entsteht eine der größten Windparkzonen weltweit.

Über die TÜV NORD GROUP

Vor mehr als 150 Jahren gegründet, stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Als Wissensunternehmen haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Ob Ingenieurinnen, IT-Security-Experten oder Fachleute für die Mobilität der Zukunft: Wir sorgen in mehr als 70 Ländern dafür, dass unsere Kunden in der vernetzten Welt noch erfolgreicher werden.

Svea Fricke

Themen:
Mensch & Umwelt, Sponsoring

Diese Seite weiterempfehlen