MENU

21.03.2016 | Bildung

Auf spielerische Weise nähern sich die Teilnehmer in einem neuen Seminarformat der TÜV NORD Akademie dem eher trockenen Thema Betriebswirtschaft. In einer Unternehmenssimulation erarbeiten die Teilnehmenden gemeinsam, wodurch ein Unternehmen feststellt, wie erfolgreich es arbeitet und mit welchen Faktoren der strategische und finanzielle Erfolg aktiv gesteuert werden kann. Die Teams stehen, anders als in klassischen Planspielen, nicht im Wettbewerb zueinander, um ein stressfreies Lernen und Verstehen zu ermöglichen.

„Gerade Teilnehmer aus weniger kaufmännisch orientierten Unternehmensbereichen wie Produktion, Technik oder Forschung und Entwicklung brauchen erst einmal einen Blick fürs große Ganze. Mit unserer Unternehmenssimulation können sie zentrale Begriffe und BWL-Kennzahlen in einer angenehmen Lernatmosphäre erarbeiten und dem direkten Praxistest unterziehen. Das fördert ein ganzheitliches Verständnis und baut nachhaltiges Know-how auf“, sagt Oliver Wolter, TÜV NORD Akademie.

Neun Jahre Unternehmensführung an zwei Tagen

Bei der Unternehmenssimulation spielen mehrere Teams mit jeweils drei Teilnehmern gemeinsam auf einem brettspielartigen Simulationsboard. Nach einer kurzen Einführung in die zentralen Unternehmensbereiche werden die Teams durch neun Geschäftsjahre geführt, in denen sie unterschiedliche wirtschaftliche Strategien ausprobieren und die Auswirkungen evaluieren. Im Fokus der Auswertungsphasen steht vor allem die Entwicklung betriebswirtschaftlicher Kennzahlen, aber auch ihr Einfluss auf Mitarbeiter-, Kunden-, und Investorenzufriedenheit. Das Seminar „Betriebswirtschaftliche Unternehmenssimulation“ der TÜV NORD Akademie mit Referent Frank Schwedhelm, Unternehmensberatung nosolo, wird in Köln (19./20.5.), Hamburg (26./27.5.) und München (6./7.6.) angeboten.

Weitere Informationen unter 

www.tuev-nord.de/weiterbildung/seminare/Betriebswirtschaftliche-Unternehmenssimulation

Über die TÜV NORD GROUP

Die TÜV NORD GROUP ist mit über 10.000 Mitarbeitern einer der größten technischen Dienstleister. Mit ihrer Beratungs-, Service- und Prüfkompetenz ist sie weltweit in 70 Ländern aktiv. Zu den Geschäftsbereichen gehören Industrie Service, Mobilität, IT und Bildung. Mit Dienstleistungen in den Be-reichen Rohstoffe und Aerospace hat der Konzern ein Alleinstellungsmerk-mal in der gesamten Branche.
Leitmotiv: „Excellence for your Business“.

Annika Burchard

Themen:
Industrie, Energie, TÜV NORD Akademie

Diese Seite weiterempfehlen