MENU

Julian von Gramatzki leitet Prozesstechnologie-Segment von TÜV NORD

Prüfungen und Inspektionen für Raffinerien, Chemieparks, Kraftwerke und Tankstellen

Julian von Gramatzki hat zum 1. Februar die Leitung des Geschäftssegments Prozesstechnologie bei TÜV NORD übernommen. Er folgt auf Savvas Peltekis, der sich als langjähriger Geschäftsführer von TÜV HELLAS auf die Weiterentwicklung der griechischen Tochtergesellschaft konzentriert.

Von Gramatzki verantwortet künftig weltweit das operative Geschäft des Konzerns in der Prozessindustrie, mit Prüfungen, Inspektionen und Risikobeurteilungen für Raffinerien, Chemieparks, Kraftwerken und Tankstellen; ebenso werden Heizöllagerbehälter bei Privatpersonen inspiziert. Regionale Schwerpunkte sind neben Deutschland beispielsweise Griechenland, die Türkei, Spanien, Ägypten, Südkorea, Malaysia und die baltischen Staaten.

Vor seinem Wechsel zu TÜV NORD war der Diplom-Ingenieur Julian von Gramatzki in unterschiedlichen Führungspositionen innerhalb des Siemens-Konzerns tätig. In seiner letzten Position als General Manager Products & Field Services von Siemens Energy Global war er für die weltweiten Geschäftsaktivitäten im Bereich Energy Transmission verantwortlich.

Über die TÜV NORD GROUP

Vor 150 Jahren gegründet, stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Als Wissensunternehmen haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Ob Ingenieurinnen, IT-Security-Experten oder Fachleute für die Mobilität der Zukunft: Wir sorgen in mehr als 100 Ländern dafür, dass unsere Kunden in der vernetzten Welt noch erfolgreicher werden.

Annika Burchard

Themen:
Industrie, Energie, Bildung

Diese Seite weiterempfehlen