MENU
Pace4Plants

Pace4Plants

In die Natur für den guten Zweck

Bäume stehen im Mittelpunkt des Engagements von TÜV NORD für den Klimaschutz. In der von MEDITÜV und Betrieblichem Gesundheitsmanagement begleiteten Aktion „pace4plants“ haben unsere Kolleginnen und Kollegen weltweit ihre gelaufenen und gewanderten Schritte für eines von fünf Aufforstungsprojekten gespendet.

Das Ergebnis der vierwöchigen Challenge kann sich sehen lassen:

 

 

70179353

Gelaufene Schritte

 

 

3298

Bäume gepflanzt

 

 

Auf einer interaktiven Plattform im Intranet konnten die Teilnehmenden ihre Erfolge dokumentieren, aber auch Fotos von Lieblingsplätzen und Laufstrecken posten.

Den größten Zuspruch fanden das Projekt der Stiftung Unternehmen Wald, die sich unter anderem im Ruhrgebiet für den Ersatz zerstörter Mischwälder einsetzt. Auch das Engagement von Ecosia zum Schutz von Wildtieren in Indien wurde von vielen Kolleginnen und Kollegen unterstützt. Ecosia widmet alte Palmölplantagen zu Wäldern um und schafft damit neue Lebensräume für Tiere. Die meisten Schritte pro Person erzielte das Team, das sich für den Schutz von Flaumeichen im Kaiserstuhl des Landschaftserhaltungsverbands Breisgau-Hochschwarzwald engagiert hat. Dieses Projekt war auf Wunsch unserer Kolleg:innen des Bereichs Nachhaltigkeit aufgenommen worden. Ebenfalls mit Baumsetzlingen bedacht wurden das Projekt Togo von natureOffice sowie der Mischwald in Nicaragua von Primaklima.

 

 

 

TÜV NORD-Bäume wachsen jetzt in Essen-Kupferdreh

Bäume standen in diesem Jahr im Mittelpunkt einer Aktion von TÜV NORD für den Klimaschutz:  Im Essener Stadtteil Kupferdreh, direkt an der Grenze zu Velbert, stehen seit Dezember 2021 410 von TÜV NORD gespendete Jungbäume. Für die Aktion der Stiftung Unternehmen Wald hatten sich im Mai Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von TÜV NORD stark gemacht und bei der Aktion „pace4plants“ Schritte für Bäume erlaufen.

Die 0,8 Hektar große Fläche wird insgesamt mit 4.000 Rotbuchen, Winterlinden, Vogelkirschen, Traubeneichen und Hainbuchen wiederbewaldet. Durch Stürme, Borkenkäferbefall und Dürre war der Fichtenbestand im dortigen Forstort Rodberg in großen Teilen abgestorben. Eine natürliche, nachhaltige Verjüngung hatte nicht eingesetzt, weshalb künstlich ausgepflanzt werden muss.

 

Bild: Zum Auftakt der Pflanzaktion haben TÜV NORD Mitarbeiterinnen Annika Burchard und Ronja Schmidt stellvertretend für TÜV NORD zum Spaten gegriffen. 

 

 

Impressionen der Aktion pace4plants 2021