MENU

Geschichte der TÜV NORD GROUP

  1. Unternehmen
  2. Historie

Geschichte

Die Erfolgsgeschichte der TÜV NORD GROUP hat ihre Wurzeln in den traditionellen Dampfkessel Überwachungsvereinen (DÜV). Aufgrund einer freiwilligen Selbstverpflichtung begannen diese Vereine im Jahr 1869, die Betriebssicherheit von Dampfkesseln unabhängig und kompetent zu überwachen. Schrittweise übertrug der Staat dem DÜV, später TÜV (Technischer Überwachungsverein) weitere sicherheitsrelevante Aufgaben – beispielsweise die Hauptuntersuchung bei Automobilen.

Seit der Prüfung der ersten Dampfkessel entwickelte sich die TÜV NORD GROUP Schritt für Schritt zu einem internationalen Technologie-Dienstleister. Mit dem Erwerb der DMT und der ALTER TECHNOLOGY Group besitzt der Konzern deutliche Alleinstellungsmerkmale in den Bereichen Rohstoffe und Aerospace.

Meilensteine in der Entwicklung der TÜV NORD GROUP 

1855: Schwere Dampfkesselexplosion in Hannover mit Toten und Schwerverletzten. Einführung regelmäßiger Prüfungen im Bezirk der Polizei-Direktion Hannover.

1863: Bewegliche Dampfmaschinen im Königreich Hannover müssen eine Abnahmeprüfung bestehen.

1869: Gründung des Norddeutschen Vereins zur Überwachung von Dampfkesseln in Hamburg.

1871: Gründung des Magdeburger Vereins für Dampfkesselbetrieb.

1872: Gründung des Dampfkessel-Überwachungs-Vereins (DÜV) in Siegen.

1873: Gründung des DÜV in Hannover.  

1900: 28 Vereine mit 273 Ingenieuren überwachen im gesamten Deutschen Reich 89.000 Dampfkessel.

1902: Erstmalige Prüfung von Automobilen und Aufzügen.

1903: Erstmalige Prüfungen von Kraftfahrzeugführern.

1938: Umbenennung der Dampfkessel Überwachungsvereine e.V. in Technische Überwachungs-Vereine e.V. (TÜV).

1961: Einführung der HU-Plakette.

1965: Gründung neuer Arbeitsgebiete: Reaktorsicherheit, Kraft- und Wärmewirtschaft, Energietechnik, Umwelttechnik.

2004: Gründung der TÜV NORD AG aus dem TÜV Nord e.V., TÜV Hannover/Sachsen-Anhalt e.V. und Teilen des RW TÜV e.V.

2007: TÜV NORD erwirbt die DMT und erweitert seine Dienstleistungen mit dem Geschäftsbereich Rohstoffe.

2011:  TÜV NORD erwirbt die ALTER TECHNOLOGY Group und prüft im neuen Geschäftsbereich Aerospace Bauteile von Satelliten.

2012: TÜV NORD setzt neue Zeichen für die Energieversorgung der Zukunft, Elektromobilität, IT-Sicherheit und Nachhaltigkeit.

2013: TÜV NORD GROUP wird die Dachmarke der operativen Marken TÜV NORD, DMT und ALTER TECHNOLOGY TÜV NORD (ATN).

2015: Digitalisierung gewinnt an Bedeutung; TÜV NORD GROUP prüft erste Industrie 4.0-Anwendungen.