MENU

Tipps und nützliche Informationen rund um Ihre Bewerbung

  1. Karriere
  2. Informationen zum Bewerbungsprozess

Von der Online-Bewerbung bis zum Arbeitsvertrag

Der Prozess von der ersten Eingabe in unserem Online-Bewerbungsportal bis hin zum Vertragsangebot ist unbürokratisch und leicht zu handhaben.

Wenn Sie die digitale Bewerbungsassistenz zum ersten Mal nutzen, sollten Sie sich etwa eine halbe Stunde Zeit nehmen. Sobald Sie Ihre Bewerbung an uns freigegeben haben, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Antworten auf konkrete Stellenangebote werden durch eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter unseres Personalmanagements persönlich bearbeitet. Alle Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und unterliegen dem Datenschutz. 

Nachdem wir eine Vorauswahl getroffen haben, leitet die Personalabteilung die in Frage kommenden Bewerbungen an die entsprechenden Fachvorgesetzten weiter. Ist die Entscheidung getroffen, laden wir Sie zu den Auswahlgesprächen ein und erarbeiten ein Vertragsangebot. Wenn auch der Betriebsrat grünes Licht gegeben hat, erhalten Sie den endgültigen Vertrag.

Der Bewerbungsprozess

Tipps und Hinweise für Ihren Bewerbungsprozess

Die Pflicht: Ihr Bewerberprofil

Im Onlineprofil werden zunächst die „Hard Facts“, also Daten zur Person und zum Werdegang erfragt. Die meisten Angaben sind optional. Je ausführlicher und detailreicher ein Profil ist, desto besser können wir uns ein Bild von Ihnen machen. Auch Ihre praktischen Erfahrungen sowie IT- und Sprachkenntnisse können Sie hier angeben. Für Ihre Bewerbung können Sie auch ein registriertes Onlineprofil erstellen. Der Vorteil dabei: Sie können sich jederzeit erneut einloggen, den Status Ihrer Bewerbung nachverfolgen, Unterlagen ergänzen oder sich mit den bereits eingegebenen Daten auf weitere Stellenausschreibungen bewerben.

Die Kür: Das Motivationsschreiben

Uns interessiert, warum Sie mit uns arbeiten wollen und welche Erwartungen Sie an Ihre zukünftige Stelle haben. Geben Sie uns kurz und prägnant einen kleinen Einblick in Sie als Person: Was macht Sie aus? Welche Stärken bringen Sie mit und was treibt Sie an? Angaben zum Lebenslauf oder der Stellenausschreibung sind hier nicht mehr notwendig. Sollten Sie sich initiativ bewerben geben Sie im Anschreiben bitte mit an, für welches Unternehmen, welchen Fachbereich oder welchen Standort Sie sich bewerben. Das gilt sowohl für Bewerbungen auf Festanstellungen wie auch Bewerbungen für freiberufliche Tätigkeiten, Praktika oder Abschlussarbeiten. Je konkreter Sie dabei sind, desto eher können wir Ihre Wünsche berücksichtigen.

Tipps zur Vorbereitung auf Ihr Vorstellungsgespräch

Das Auswahlverfahren für Hochschulabsolventinnen und -absolventen sowie Young Professionals besteht aus einem strukturierten, persönlichen Interview. Dieses beinhaltet neben biografischen und fachlichen Fragen, je nach Anforderungsprofil und Einsatzbereich, auch persönlichkeitsbezogene und kompetenzbasierte Aspekte. An dem Gespräch nehmen die zukünftigen Führungskräfte sowie Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter aus der Personalabteilung und der Personalentwicklung teil. Bitte lernen Sie keine Interviewratgeber auswendig – seien Sie lieber authentisch in Ihrer Vorstellung und überzeugen uns mit Persönlichkeit und fachlicher Kompetenz.

Die Vorbereitung für berufserfahrene Bewerbende

Für berufserfahrene Bewerberinnen und Bewerber sowie bei der Besetzung von Leitungs- und anderen Schlüsselpositionen unterstützt ein mehrstufiges, multimodales Verfahren die Auswahl. In einem Erstgespräch werden die fachliche Eignung und weitere grundlegende Aspekte miteinander erörtert. In einem zweiten Gespräch kommen je nach Bedarf verschiedene diagnostische Verfahren zur Potenzialeinschätzung zum Einsatz. Diese Verfahren werden nur nach Ihrem vorherigen Einverständnis eingesetzt. Anhand unterschiedlicher Methoden wie Präsentationsübungen, Rollen-/Gesprächssimulationen etc., können im Zweitgespräch die jeweiligen Arbeitsbedingungen mit Ihren persönlichen Fähigkeiten abgeglichen werden. Eine spezielle Vorbereitung auf die beiden Gespräche ist nicht erforderlich – wir möchten Sie authentisch erleben und kennenlernen. Eine Ausnahme bildet die Präsentationsübung, für die Sie im Vorfeld gebeten werden, Ihre Überlegungen zu der gestellten Fragestellung zu formulieren. Dazu erhalten Sie rechtzeitig ein Schreiben mit allen nötigen Informationen.