TÜV NORD auf der IAA Transportation 2022

22. September 2022 | Mobilität: Auf der IAA Transportation in Hannover präsentiert TÜV NORD in Halle 13, Stand E06 noch bis Sonntag, 25. September 2022, sein Portfolio in den Bereichen automatisiertes Fahren, Cybersecurity, Wasserstoff, Businspektion und Ladungssicherung.

Unter dem Motto „Ihre Sicherheit ist unser Antrieb“ stehen die Fachexpertinnen und Fachexperten dem Publikum die kommenden Messetage Rede und Antwort, wenn es um die Technologien der Zukunft und passende Lösungen für die Gegenwart geht.

Im Rahmen der Pressetage berichteten Dr. Adrian Münzer und Heiko Ehrich vom Institut für Fahrzeugtechnik und Mobilität (IFM) von TÜV NORD in Essen über ihre Arbeit und skizzierten, welchen Einfluss Wasserstoff und das vernetzte sowie automatisierte Fahren auf die Zukunft der Mobilität haben werden.

Der Weg zur Emissionsfreiheit führe etwa bei Nutzfahrzeugen von der Wasserstoff-Verbrennung zur Brennstoffzelle, sagt Adrian Münzer. Besonders mit Blick auf die ehrgeizigen Klimaziele der EU bedürfe es neue Lösungen und einen Mix von alternativen Antriebsarten, um das Ziel von 0 Emissionen, das im EU-Programm „Fit-for-55“ definiert wurde, einhalten zu können.

Auf diese Nachhaltigkeitsziele zahlt auch das automatisierte und vernetzte Fahren ein, unterstreicht Heiko Ehrich. Dank eines intelligenten Zusammenspiels verschiedener Verkehrsträger sei es in Zukunft möglich, die Verkehrssteuerung zu optimieren und Ballungszentren von Verkehr zu entlasten. Dabei spiele laut Ehrich insbesondere das Thema Sicherheit eine entscheidende Rolle. Automatisierte und vernetzte Fahrzeuge müssen alle Fahrsituationen sicher beherrschen und gegenüber externen Einflüssen und auch Cyber-Angriffen abgesichert werden. National und international entstehen Genehmigungsvorschriften, mit denen automatisierte Fahrzeuge zeitnah in den Straßenverkehr eingeführt werden können. Die bei TÜV NORD entwickelten Prüfverfahren bieten Fahrzeugherstellern nun einen definierten Weg zu den notwendigen Genehmigungen.

Neben den Fokusthemen Wasserstoff, automatisiertes Fahren und Cybersecurity adressiert TÜV NORD auch die Themen Businspektion und Ladungssicherung auf seinem Messestand in Hannover. TÜV NORD hat dafür eine webbasierte, datengesteuerte Lösung entwickelt, die von seinen hochqualifizierten Busexperten genutzt wird, um die Fahrzeugqualität schon während des Produktionsprozesses oder vor der Auslieferung als Endkontrolle zu prüfen und zu melden.

Das Tool ermöglicht unter anderem die digitale Fehlerdokumentation und -übertragung in Echtzeit, sorgt für nachhaltige Qualitätssicherung und bietet darüber hinaus eine umfassende Fehlerdokumentation über den gesamten Lebenszyklus der Fahrzeuge. Damit sorgt das Programm für enorme Kosteneinsparungen für Verkehrsunternehmen, die kein eigenes Prüfpersonal mehr für Erstabnahme und die Wiederabnahme nach der Mängelbeseitigung einsetzen müssen. 

Das Thema Sicherheit steht auch bei der Ladungssicherung an erster Stelle. Auf der IAA Transportation informieren die Expertinnen und Experten von TÜV NORD über die korrekte Absicherung der Ladung. Denn obwohl der Gesetzgeber strenge Vorgaben macht, sind rund 70 Prozent aller Ladungen nicht oder nur unzureichend gesichert. Die Folgen: Sachschäden im Wert von mehreren 100 Millionen Euro. TÜV NORD sichert alle Glieder der Transportkette und zertifiziert die Festigkeit der Fahrzeugaufbauten sowie Ladungssicherungshilfen, was den Fahrzeugherstellern einen Vorsprung bei Speditionen und Verladern beschert

Über die TÜV NORD GROUP

Vor über 150 Jahren gegründet, stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Als Wissensunternehmen haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Ob Ingenieurinnen, IT-Security-Experten oder Fachleute für die Mobilität der Zukunft: Wir sorgen in mehr als 100 Ländern dafür, dass unsere Kunden in der vernetzten Welt noch erfolgreicher werden.

[Kontakt]

Hallo, haben Sie eine Frage oder ein Anliegen? Dann kontaktieren Sie mich gerne!
Claas Alexander Stroh Konzern-Kommunikation