MENU

13. Mai 2020 | Unternehmen

Dirk Stenkamp ist neuer Vorsitzender des Präsidiums des TÜV-Verbands (VdTÜV). Die Mitgliederversammlung wählte den Vorstandsvorsitzenden der TÜV NORD GROUP heute einstimmig an die Spitze des Verbands. Stenkamp folgt auf Michael Fübi, CEO von TÜV Rheinland, der sein Amt turnusgemäß abgibt.

Der promovierte Physiker übernimmt die Präsidentschaft des TÜV-Verbands in einer herausfordernden Zeit. „Gerade jetzt sehen wir, wie elementar Sicherheit und Vertrauen für die Menschen sind“, sagte Stenkamp nach seiner Wahl. „Die TÜV-Organisationen leisten ihren Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise und werden die konjunkturelle Erholung aktiv begleiten.“ 

Aktuell gehe es vor allem darum, dringend benötigte Schutzausrüstungen und Medizintechnik zu prüfen und damit die Versorgung der Bevölkerung mit sicheren Produkten zu gewährleisten. Mit ihren arbeitsmedizinischen Diensten unterstützen die TÜV-Organisationen Arbeitgeber bei der Umsetzung von Hygienemaßnahmen und Abstandregelungen. Stenkamp: „Wir tragen dazu bei, die technische Sicherheit von Fahrzeugen, Anlagen, Maschinen sowie der Infrastruktur weiter zu gewährleisten.“ 

Mittelfristig gehe es aus Sicht von Stenkamp vor allem darum, wieder die zentralen Herausforderungen unserer Zeit anzugehen. „Die Pandemie kann eine Chance sein, wenn wir sie als Katalysator für die Digitalisierung von Unternehmen, Verwaltungen und Schulen nutzen“, sagte Stenkamp. 

Das Megathema bleibe aber der Klimawandel, der nur durch nachhaltiges Wirtschaften gestoppt werden könne. Digitale Technologien könnten hier einen wichtigen Beitrag leisten. Stenkamp: „Die TÜV-Unternehmen wollen den notwendigen Wandel mit ihrer Expertise für Informationstechnik, Energiesicherheit, Mobilität und viele andere Bereiche aktiv mitgestalten.“

Die Mitgliederversammlung dankte dem scheidenden Vorsitzenden Michael Fübi. „Wir haben den TÜV-Verband neu aufgestellt und inhaltlich auf das Thema Sicherheit und Vertrauen in der digitalen Welt ausgerichtet“, sagte Fübi. Mit zusätzlichen Expertinnen und Experten könne der TÜV-Verband seine inhaltliche Arbeit im politischen Berlin in den kommenden Jahren verstärken. Unter Fübis Führung ist zudem die erste gemeinsame Imagekampagne für die Marke TÜV an den Start gegangen. Fübi: „Der TÜV-Verband geht gestärkt in die kommenden herausfordernden Jahre.“

Dr. Dirk Stenkamp ist seit dem Jahr 2017 Vorstandsvorsitzender der TÜV NORD AG. Stenkamp promovierte am Forschungszentrum Jülich und an der RWTH Aachen im Bereich Halbleiterphysik. Nach verschiedenen Führungspositionen bei der ZEISS-Gruppe wechselte er als Vorstand und COO zur centrotherm photovoltaics AG. 2013 wurde er in den Vorstand der TÜV NORD AG berufen. Seit 2014 ist er Gastprofessor an der Shanghai Maritime University. 

Über den TÜV-Verband:

Der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) vertritt die politischen und fachlichen Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Der Verband setzt sich für technische und digitale Sicherheit bei Produkten, Anlagen und Dienstleistungen durch unabhängige Prüfungen und qualifizierte Weiterbildung ein. Mit seinen Mitgliedern verfolgt der TÜV-Verband das Ziel, das hohe Niveau der technischen Sicherheit in unserer Gesellschaft zu wahren und Vertrauen für die digitale Welt zu schaffen.

Über die TÜV NORD GROUP

Vor mehr als 150 Jahren gegründet, stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Als Wissensunternehmen haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Ob Ingenieurinnen, IT-Security-Experten oder Fachleute für die Mobilität der Zukunft: Wir sorgen in mehr als 70 Ländern dafür, dass unsere Kunden in der vernetzten Welt noch erfolgreicher werden.

Sven Ulbrich

Managing Editor / Head of Corporate Communications

+49 511 998-61540

sulbrich@tuev-nord.de

Diese Seite weiterempfehlen