MENU

Industrie | 27. Oktober 2016

Taipeh: Immer mehr Automobilhersteller verlangen, dass ihre Zulieferer die Norm ISO 26262 für funktionale Sicherheit in neuen Projekten berücksichtigen. TÜV NORD hat jetzt erstmals den gesamten Produktionsprozess des Automobilzulieferers ASE Chung Li als „Trusted Production“ in Hinblick auf funktionale Sicherheit zertifiziert. Die dort entwickelten Chips mit hohem Sicherheitslevel sind insbesondere für vernetztes und automatisiertes Fahren wichtig.

Die Norm ISO 26262 ist ein internationaler Standard für die Entwicklung sicherheitsrelevanter Systeme in Kraftfahrzeugen, um die Risiken durch Fehlfunktionen in der Elektronik zu minimieren – die sogenannte funktionale Sicherheit. Viele Automobilhersteller verlangen von ihren Zulieferern, dass neue Komponenten gemäß dieser Sicherheitsnorm entwickelt werden. TÜV NORD hat nun erstmals nicht nur ein einzelnes Produkt, sondern den gesamten Produktionsprozess eines Zulieferers nach ISO 26262 als „Trusted Production“ zertifiziert.

Ziel: Die Null-Fehler-Produktion

„Die zunehmende Zahl an elektronischen Funktionen in einem Kraftfahrzeug hat die Komplexität erhöht. Damit steigt der Bedarf an integrierten Lösungen, um die strengen Automobil-Benchmarks und -Produktionsverfahren einzuhalten und so eine Null-Fehler-Produktion zu erreichen. Mit diesem Ziel setzen wir auf eine Denkweise, die nach Qualität und Zuverlässigkeit strebt, um Fahrzeuge sicher und zuverlässig zu machen", sagt TS Chen, Vorsitzender von ASE Chung Li. Die ISO 26262-Zertifizierung wird ASE und seinen Kunden große Vorteile bringen, erläutert Gerhard Rieger, Experte für Funktionale Sicherheit bei TÜV NORD: „Mit der Zertifizierung des gesamten Produktionsprozesses kann die Funktionssicherheit aller Produkte wesentlich schneller überprüft werden. So können Kunden in kürzerer Zeit in ihre beabsichtigten Märkte kommen.“

Intelligentere, sicherere Autos

Die ASE Group ist einer der weltweit größten Halbleiterhersteller. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2015 einen Umsatz von 8,64 Milliarden US-Dollar und beschäftigt weltweit über 65.000 Mitarbeiter. Die ASE Chung Li-Produktionsstätte hat eine Vorreiterrolle bei der Herstellung und Montage von integrierten Schaltkreisen und individuell angepassten Lösungen im Automobilbereich. Die System-in-Package-, MEMS- und Sensormodullösungen von ASE sind robuste Technologien, die für die anspruchsvolle Elektronik entwickelt wurden, die Autos immer intelligenter und sicherer machen.

Zertifikatsübergabe TÜV NORD an ASE
Gerhard Rieger, Experte für funktionale Sicherheit bei TÜV NORD Systems, überreichte die Urkunde „Trusted Production“ an TS Chen, Vorsitzender von ASE Chung Li.

Annika Burchard

Themen:
Industrie, Energie, TÜV NORD Akademie

Über die TÜV NORD GROUP

Die TÜV NORD GROUP ist mit über 10.000 Mitarbeitern einer der größten technischen Dienstleister. Mit ihrer Beratungs-, Service- und Prüfkompetenz ist sie weltweit in 70 Ländern aktiv. Zu den Geschäftsbereichen gehören Industrie Service, Mobilität, IT und Bildung. Mit Dienstleistungen in den Bereichen Rohstoffe und Aerospace hat der Konzern ein Alleinstellungsmerkmal in der gesamten Branche. Leitmotiv: „Excellence for your business.“

Diese Seite weiterempfehlen